Blog

Chronik für Facebook-Seiten (2) – Administration

Chronik für Facebook-Seiten (2) – Administration

Jan 14, 2014

Nachdem wir im letzten Artikel das neue Timeline-Format für Facebook-Seiten auf seine Gestaltungsoptionen hin beleuchtet haben, wird nun im zweiten Teil die Seitenadministration näher betrachtet.

Vorweg: Neue Optionen für die Verwaltung bringt das Timeline-Update nicht, allerdings hat Facebook relevante Informationen nun übersichtlicher angeordnet. Im Prinzip gibt es zwei neue Elemente: Den Administrationsbereich und das Aktivitätenprotokoll – diese bilden auch den Schwerpunkt des Artikels, die klassische Seitenbearbeitung sowie Facebook-Ads behandeln wir kurz am Ende.

Administrationsbereich:

Dashboard

Kaum übersehbar, strahlt der neue Administrationsbereich Seitenbetreiber gleich an: Er befindet sich nun direkt am oberen Rand (über dem Coverfoto) der Seite und hat zwei Ziele:

  • Übersichtliche Darstellung der neusten Seitenaktivitäten
  • Verlinkung zu den weiterführenden Informationen und Bearbeitungsoptionen

Damit ist er in der neuen Chronik das zentrale Dashboard für Admins und Community Manager.
Der neue Administrationsbereich für Facebook-Seiten - alle Updates und Aktivitäten auf einen Blick

Was zeigen die Felder im einzelnen?

  • Benachrichtigungen: Neue Fans der Seite bzw. Aktivitäten von Fans (Likes, Markierungen, Kommentare)
  • Nachrichten: Ein klassiches Postfach mir Nachrichten, die an die Seite geschrieben wurden
  • Neue „Gefällt mir“ Angaben: Das bedeutet…ja…fällt uns jetzt nicht ein 🙂
  • Statistiken: Eine kleine grafische Übersicht bezüglich der Resonanz und Sichtbarkeit der letzten Posts (im Idealfall sieht die Kurze genau spiegelverkehrt zu unserem Beispiel aus, hehe)

Über den eigenen „Alle anzeigen„-Link jedes Bereiches, lässt sich dieser gesondert öffnen, um alle entsprechenden Informationen und Statistiken darzustellen (anstatt nur die aktuellsten). Der Link über „Statistiken“ führt so zum Beispiel zu den beliebten Facebook Page-Insights Auswertungen. Anhand derer lässt sich gut nachvollziehen, welche Auswirkungen auf das neue Format den in konkreten Zahlen hat (wir sind gespannt auf erste Erfahrungsberichte)

Optionen

Am oberen Rand des Administrationsbereiches fallen noch vier Menüpunkte auf, unter denen sich jeweils weiterführende Optionen verbergen.
Die Optionen des Administrationsmenüs

  • Verbergen: Hiermit lässt sich der ganze Administrationsbereich ausblenden – und nach belieben auch wieder einblenden.
  • Hilfe: Benötigt man nach diesem grandiosen Artikel nicht. Hier verbergen sich die Links zu den Supportseiten und Tutorials von Facebook.
  • Freunde einladen: Vereint alle Optionen, um die Seite zu vermarkten: Neben dem Teilen im eigenen Netzwerk oder dem Einladen von Freunden, können von hier aus – wichtig für kommerzielle Seiten – direkt neue Facebook Werbeanzeigen (Social Ads) erstellt werden.
  • Verwalten: Führt sowohl zur klassischen Seitenbearbeitung, als auch zum neuen Aktivitätenprotokoll, auf das wir nun eingehen.

Aktivitätenprotokoll:

Manch einem mag sich der Sinn des Aktivitätenprotokolls auf den ersten Blick nicht erschließen, verbirgt sich dahinter doch eigentlich bloß eine optisch simplere Variante der Chronik.

Das Aktivitätenprotokoll für Facebook-Seiten

Aber genau darin liegt der Clou: Durch das Chronik-Konzept und die leichte Auffindbarkeit älterer Beiträge für Besucher, sollte man als Admin nicht nur die aktuellsten, sondern alle bisherigen Posts und Aktivitäten im Blick behalten, um bei möglichen Änderungen der Vermarktungsstrategie alle Inhalte entsprechend anzupassen.

Die Chronik-Optionen für Beiträge im Aktivitätenprotokoll Wie im letzten Artikel bereits gezeigt, kann man nun natürlich durch die Chronik scollen und jeden Artikel einzeln ein- oder ausblenden, löschen oder als Milestone hervorheben. Um dieses grundlegende Content-Management komfortabler zu machen bietet das Aktivitätenprotokoll den Admins nun eine reduzierte, chronologische Sicht aller Posts und Aktivitäten. Zu jedem Inhalt bietet ein Dropdown-Menü am rechten Rand die entsprechenden Anzeigeoptionen an (Welche Auswirkungen das Hervorheben von Inhalten hat, haben wir in Teil 1 ja aufgezeigt). Auch das Datum eines Eintrages kann so nachträglich editiert werden.

Wer nicht alle Inhalte sehen will, filtert diese einfach über das obere Menü nach Art und / oder Datum – so lässt sich die bisherige Seitenhistorie gezielt auf bestimmt Aspekte und Inhalte (Fotos, Likes, Posts) hin prüfen und anpassen. Gerade wer als neuer Admin eine bereits bestehende Seite übernimmt, kann sich so einen besseren Überblick verschaffen.

Seitenbearbeitung

Weitgehend unverändert (bis auf an die Chronik angepasste Formulierungen) zeigt sich der Bearbeitungsbereich. Die grundlegenden Verwaltungsoptionen (Berechtigungen von Besuchern, Sichtbarkeit von Beiträgen) und Seiteninformationen lassen sich wie gehabt verwalten. Wir belassen es bei einem Screenshot, Facebook-Admins fühlen sich da gleich heimisch.

Die Seitenbearbeitung - Verwaltung von Berechtigungen und Informationen

Neue Social Ad Formate?

Weil diese Frage von Kunden bereits aufkam, sprechen wir das Thema kurz an: Nein, mit der Chronik führt Facebook (vorerst) keine neuen Werbemöglichkeiten ein – es bleibt bei den beiden Hauptformaten „Gesponserte Meldungen“ (hier ein Blog-Artikel dazu) und den klassischen Werbeanzeigen.

Die Facebook-Ad Optionen Ungewohnt hier vielleicht nur die Terminologie im Bereich „Zielreiter“:
„Lebenslauf“ führt den Beworbenen beim klick auf das Ad auf die (statische) Seite mit den wesentlichen Seiten-/Unternehmensdaten, während „Chronik“ direkt auf die Timeline (Pinnwand) verlinkt.

(Das man aktuell als Zielreiter auch das Aktivitätenprotokoll, sowie die Nachrichten-Seite auswählen kann, scheint uns ein Bug zu sein – den diese Bereiche sind ja eigentlich nur für Admins gedacht…aber ich lasse mich da gerne eines besseren belehren, sollte doch ein tiefer Sinn dahinter stecken)

Nichts Neues also, aber wo man ja gerade die Seite neu gestaltet, kann man ja auch mal die laufenden Ad-Kampagnen auf Ihre Aktualität prüfen und gegebenenfalls etwas auffrischen…

The Chronic – Nuthin‘ but a „Fb“ Thang

Insgesamt – den Faktor Geschmackssache bezüglich des Layouts außer Acht gelassen – bietet Facebook einige gute Neuerungen für Seitenadministrationen, die die Verwaltung von Seiten und Inhalten zumindest erleichtern. Speziell das neue Dashboard, mit den übersichtlichen Informationen und Links, dürfte Administratoren und Community-Managern dürfte die Alltagsarbeit deutlich erleichtern.
Andererseits verlangt das neue Konzept auch ein Umdenken bezüglich der (inhaltlichen) Seitengestaltung, führt die Chronik den Blick der Besucher doch etwas weg von den aktuellesten News hin zur Historie einer Seite.
Entsprechend sollten Admins den Verlauf der bisherigen Posts und Aktivitäten stärker in ihr Seitenkonzept miteinbeziehen (gerade wenn dieses sich einmal ändert) und vor der Umstellung auf das neue Layout alles noch einmal prüfen.

Wenn die ersten Tränen einiger Admins über weggefallene Möglichkeiten (Landing Pages, Facebook Apps) erstmal getrocknet sind, wird das neue Format sicher breite Zustimmung finden und von kreativen Seitenbetreibern optisch und inhaltlich ausgereizt.

Wer Fragen hat, seine Meinung zu den Neuerungen abgeben will oder gar Tipps geben möchte, kann sich hier in den Kommentaren oder auf unserer Facebook-Seite ausleben. Wir freuen uns über jedes Feedback und wünschen eine sozialmedial erfolgreiche Zeit!





2 Kommentare

  1. Franziska /

    Hallo,

    ich scheine ein Problem zu haben. Habe eine Seite erstellt für einen Chor, ohne vorher ein privates Profil erstellt zu haben. Möglicherweise war das der Fehler, aber es ging ja – über den Link „Erstelle eine Seite für Unternehmen …“ unter den Registrierungsfeldern für private Seiten.

    Nun komme ich, wenn ich mich mit E-Mail-Adresse und Paßwort anmelde, gleich auf die Administrationsseite, die alle die Dinge, die in Ihrer blauen Facebook-Kopfzeile sichtbar sind, NICHT enthält. Dort ist nur zu lesen: links: Facebook, rechts Einstellungen und Abmelden.

    Unter „Publikum erweitern fehlt die Möglichkeit, Freunde einzuladen, dort stehet nur: „E-Mail-Kontakte erweitern“ und „Werbeanzeige erstellen“.

    Ich kann also weder andere Seiten suchen noch werden mir Freunde vorgeschlagen etc.

    Ich kann auch nicht auf anderen Facebookseiten, die ich bspw. über google geöffnet habe, den „Gefällt mir“-Button drücken, denn der verschwindet von dieser fremden Seite, kaum daß ich mich angemeldet habe.

    Ist es so, daß ich quasi nur als Seite mehr oder weniger passiv „existiere“, aber nicht agieren kann, da ichnicht als Person privat angemeldet bin?

    Was kann ich tun, um das zu ändern? Ich hatte schon versucht, nachträglich ein Privatkonto zu registrieren, aber das geht zumindest nicht über dieselbe E-Mail-Adresse.

    Da ich mich viel zu wenig auskenne, bitte ich Sie um Hilfe bei diesem Problem.

    Vielen Dank!

    • Hallo,

      entschuldige die etwas späte Antwort, vielleicht wurde das Problem ja bereits gelöst?
      Facebook mag es tatsächlich nicht so gerne, wenn man anonym Seiten erstellt und betreibt. Die machen einem da das Leben dann etwas schwerer als nötig.

      Ich habe den konkreten Fall bisher noch nicht gehabt, aber gibt es vielleicht die Möglichkeit jemanden mit einem existierenden Facebook-Profil zum Administrator der Seite zu ernennen (unter Seite bearbeiten / Administrationsaufgaben, dann „weiteren Administrator hinzufügen“)? Dieser sollte dann vollen Zugriff auf die Seite haben.
      Wenn es keinen potentiellen Administrator mit Fb-Profil gibt, dann hilft es vielleicht wenn du dir eine neue Mail-Adresse besorgst(bei GMX, Yahoo etc.) und über diese dann ein privates Profil anlegst. Da hat Facebook dann nichts dagegen.

      Viel Erfolg jedenfalls 🙂

      Viele Grüße, Stefan

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.