Blog

Die Guten sterben jung – Adieu WebOS (Update 14.10.)

Die Guten sterben jung – Adieu WebOS (Update 14.10.)

Aug 19, 2011

So, urlaubsbedingt hat sich die Artikel-Frequenz in unserem Blog etwas reduziert. Eine Meldung wollen wir aber unseren Lesern nicht vorenthalten, da wir das Thema ja erst kürzlich hier behandelt hatten:

RIP WebOS

Vor wenigen Wochen haben wir im Synaptic Blog noch spekuliert, wie wohl die Zukunft von WebOS aussehen könnte und dabei dem System an sich durchaus Potential zugesprochen. Jetzt gibt es jetzt dank einer HP Pressemeldung Gewissheit:

HP wird alle Aktivitäten rund um WebOS Devices einstellen – also gibt es keine neuen Smartphones oder Tablets mehr, die großen Pläne rund um WebOS-befeuerte PCs oder Drucker sind damit wohl auch hinfällig. Im Wortlaut klingt das bei HP dann so:

„HP reported that it plans to announce that it will discontinue operations for webOS devices, specifically the TouchPad and webOS phones. HP will continue to explore options to optimize the value of webOS software going forward“

Was bleibt, was wird

Da haben wir den langen Atem von HP zugegeben kräftig überschätzt, denn die Übernahme von Palm samt großer strategischer Planungen rund um WebOS liegen noch gar nicht so lange zurück. Klar, der Marktanteil bei Smartphones und Tablets war zuletzt kaum wahrnehmbar, aber HP hätte durchaus die Reserven gehabt, dass System etwas mehr zu pushen.
Nun gut, schade um ein durchaus interessantes OS-Konzept. Unseren Palm Pre lagern wir damit im Synaptic Museum und das Touchpad brauchen wir damit wohl auch nicht mehr zu ordern…

Was HP mit den Optionen für WebOS meint bleibt vorerst offen. Vielleicht öffnet HP das System bzw. den Quellcode für die OpenSource-Gemeinde (WebOS beinhaltet ja einige OS-Elemente) oder nutzen eine Minimalversionen doch als Grundlage für ein paar technische Geräte.

Also liebe Kunden, eine App-Plattform weniger – iOS, Android und (der Vollständigkeit halber) Windows Mobile und Blackberry teilen den Smartphone- und Tablet-Markt damit nun unter sich auf.

Wir wünschen allen Urlaubern noch eine erholsame Ferienzeit. Wer seine Zeit sinnvoll füllen möchte, der kann gerne seine Kommentare hinterlassen oder unserer Synaptic Facebook-Page folgen.

Update 23.08.

Noch ist nicht bekannt, was HP mit WebOS vor hat (OpenSource, Verkauf), aber die Pläne mit dem HP Touchpad sind zumindest klar: Verramschen.
Daher gab es das Tablet direkt im HP Shop zum Sonderpreis von €99, nachdem der Ausverkauf bereits in den USA ein durchschlagender Erfolg war. Und wie zu erwarten hat der große Ansturm an Leuten, die gerne Hardware sammeln oder einfach nur ein günstiges Tablet wollten, dafür gesorgt, dass bereits nach einem Tag der Ausverkauf vermeldet wird. Tja, vielleicht hätte HP mit einer von vorneherein aggressiveren Preisstrategie durchaus noch ein paar Marktanteile für WebOS sichern können.

Update 14.10.

Im Zuge des Resteverkaufs haben sich ja nun doch noch etliche Anwender ein HP Touchpad gesichert. Nun war der Preis sicher verlockend, trotzdem ist es längerfristig gesehen nicht wirklich ratsam, mit einem Betriebssystem ins Internet zugehen, dass nicht mehr geupdatet wird. Interessant ist daher das Bemühen der CyanogenMod-Entwickler, Android auf einem HP TouchPad zum Laufen zu bringen. Heise schreibt heute mehr zum Stand der Dinge. Parallel dazu gibt es weiterhin Gerüchte, dass Amazon an WebOS interessiert sein könnte – komplett aufgeben sollten Fans des Systems die Hoffnung also noch nicht. Wir bleiben dran.





Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.